Das Enneagramm (Ennea = Neun, gramma = Zeichen) in mündlicher Tradition

 

 

„Beinahe alles kann uns geschenkt werden, aber nicht die Freiheit.“

John G. Bennett

 

 

Mündliche Tradition bedeutet, dass die verschiedenen Ennea-Typen ihre Erfahrungen im mündlichen Austausch, weitergeben.
Enneagramm Triaden mit energetischer Bewegung smallLaut Helen Palmer (1995) ist der Humor einer der wichtigsten Begleiter auf dem Weg zur Selbsterkenntnis. Und über uns schmunzeln, ja lachen können, werden sogar als wichtigste Schritte auf dem Weg zu einer spirituellen Haltung erachtet.

Wer über sich selber von Herzen lachen kann, ist für einen kurzen Moment ganz mit sich verbunden. Kann sich dadurch, aus heilsamer Distanz, anschauen und wenn nötig verändern.

Das Enneagramm schult mittels Selbstbeobachtung die Fähigkeit, die äussere und die innere Aufmerksamkeit zu dirigieren.

Mehr zu (Meditation).

Der Resilienzspiel- und Möglichkeitsraum erweitert sich wesendlich, in ihm können aufsteigende Affekte beobachtet, gehalten und bekannte Schwierigkeiten bearbeitet werden.

Je mehr es uns gelingt, die Selbst-Beobachtung aufrecht zu halten, desto öfter gelingt es uns, handlungsmächtig zu bleiben.

Je mehr es uns gelingt, uns nicht beständig mit allem Möglichen um uns herum zu identifizieren, was gerade unsere Aufmerksamkeit anzieht, desto bewusster werden wir uns selbst.

Unpassendes Verhalten, Selbst-Verstrickungen, tiefer liegende Verhaltensmuster ziehen unsere Aufmerksamkeit auf sich und wir kommen uns selber immer öfter auf die Schliche und werden zu Selbst-Erinnerung fähig.

Das Enneagramm ermöglicht einen anregenden, heilenden, spirituellen Weg mit unserer Mitwelt, freudig lehrend, lernend unterwegs zu sein, zu wachsen und zu reifen. Es führt weg vom Pickeln an sich selber, hin zu Entdeckerfreude und Begeisterung.

Im Alltag, in der Beratung und in Organisationen gewinnt das Enneagramm erwiesenermassen an Bedeutung.

Durch das Enneagramm-Wissen entsteht untereinander eine höhere Akzeptanz und Toleranz, Achtung und gesunde Distanz allen Personen und auch sich selber gegenüber.
Auch in der Paarberatung ist das Enneagramm besonders geschätzt. Wenn Mann oder Frau weiss, welche Typstruktur der jeweilige Partner, die jeweilige Partnerin repräsentiert, gibt es frischen Wind in die Beziehung und das möglicherweise eingeschlafene Interesse aneinander wird neu und auf besondere Art und Weise geweckt.

Es gelingt dadurch auch leichter, aus symbiotischen Verstrickungen und/oder Machtkämpfen auszusteigen, ohne einen Beziehungsbruch zu provozieren.

9 Persönlichkeitsstrukturen, Ennea-Typen fügen sich in ein System zusammen, wobei auch dargestellt wird, wie die Typen untereinander interagieren. Aus diesen 9 Enneagramm-Typen wird derjenige ermittelt, welcher der jeweiligen Persönlichkeit am nächsten kommt. In der Dynamik des Enneagramm ist das Entdecken des Stress- und Wachstumspunktes vertiefende Selbsterkenntnis. Integration/Wachstum - Stresspunkt/Fokus.
Das Enneagramm zeigt unsere Schattenseiten auf, wobei die Kunst darin besteht, genügend Mut und Geduld aufzubringen, um dem negativen Bild oder den adaptierten Überlebensstrukturen entgegenzutreten. Im Sinne von „Ich habe dieses Muster, aber ich bin nicht das Muster“.

Das Enneagramm ordnet die Typstrukturen in Triaden/Zentren an, den Bauch- Herz- und Kopfzentren.

Diese 9 kompensatorischen Persönlichkeitsstrukturen, die meist verlorene essenzielle Qualitäten nachahmen, ohne jedoch deren Kraft und Fülle in sich zu tragen, gehen in der Regel mit mehr oder weniger starken körperlichen Beeinträchtigungen einher.

Individuelle Muster entstehen wesentlich als Antwort der kindlichen Persönlichkeit auf eine schwerwiegende Notsituation, in der das Bedürfnis nach Beziehung und Versorgung, nach Orientierung und Sicherheit, nach Macht und Autonomie verletzt worden ist. Diese Musterbildung kann so dem Entwicklungstrauma (Laurence Heller, Aline La Pierre) zugeordnet werden, welches sich durch einmalige oder kumulative Traumatisierungen in der frühen oder späteren Kindheit definiert.

Das Primär-Enneagramm (ehdp.eu) ist ein Modell, das ermöglicht, die neun Charakterfixierungen und die damit verbundenen psychischen oder psychosomatischen Erkrankungen vor dem Hintergrund prä- und perinataler Erfahrungen zu erkunden und zu verstehen. Es beschreibt die Musterbildung der neun Ennea-Typen als Antwort auf den Schmerz, den sie vor und während des Geburtvorganges durchleiden und aushalten mussten. Die Verbindung zu essenziellen Seins-Qualitäten wie Selbstwert, Kraft, Freude, Liebe etc. ist dadurch verloren gegangen.

Diesen essenziellen Qualitäten Aufmerksamkeit und Raum zu schenken ist wesentlich für den Prozess der Reifung und der Heilung.

Das Primär-Enneagramm zeigt, dass die neun Charakterstrukturen ihre tiefenpsychosomatischen Wurzeln in der vorgeburtlichen Lebenszeit und der Geburt haben. Es verbindet das Prozessmodell mit der Charaktertypologie.

Zudem gibt es viele Arten der Enneagramm-Beleuchtung. Sie zu kennen und spielerisch damit umzugehen, bereichert unser Leben, macht es farbiger, froher, spannender und dennoch auch gelassener und achtsamer.

Die Wurzeln des Enneagramm werden zum einen in der islamischen Religion der Sufis vermutet; andere Quellen gehen von christlichem Ursprung aus. Zeittafel Enneagramm (unbekannte Quelle). Wer gerne umfassend informiert sein möchte, empfiehlt sich das Buch von W. Reifarth: Bejahen, Verneinen, Versöhnen: Gurdjieff und das Enneagramm, sowie B. Martin, Gurdijeff Praxisbuch (Innere Übungen und heilige Tänze zur Entfaltung des Bewusstseins) für Einsteiger/innen: Enneagramm, Jo von Haecker, Goldmann ISBN 978-3-442-17396-9

 

Lust auf einen Typen-Test?

http://www.enneagrammsoftware.de/Enneagramm-Typen-Test/enneagramm-typen-test.html